Mobile
Hinterlasse einen Kommentar

Windows Mobile ist tot? Continuum bewahre!

Viele reißerische Artikel haben in den letzten Monaten verkündet, dass Windows Phone nun endgültig am Ende sei. Zu wenig verkaufte Geräte, Microsoft schließt die teuer erworbene Lumia Sparte und Apps gibt es auch keine.Was die Hardware anbelangt so sind Windows Phones in der Tat klar im Hintertreffen, verglichen mit Android Smartphones oder gar dem iPhone. Dabei sind die Geräte nicht unbedingt schlechter als vergleichbare Devices gerade aus der Android Ecke – man sollte nur vielleicht nicht ein Samsung S7 Edge als Benchmark nehmen, darauf sind Lumia Phones keine wirkliche Antwort. Ich habe nun mehrere Monate ein Lumia Flaggschiff, das 950 XL, im Alltag auch als mein Haupt Smartphone genutzt und hey, es geht. Die Verarbeitung ist völlig in Ordnung, das Gorilla Glas 4 äußerst robust und die Kamera sicherlich herausragend und absolut vergleichbar mit der des iPhone. Nur sexy wie ein solches oder das schon erwähnte S7 Edge ist es halt nicht wirklich.

Aber im Alltag ist es genauso gut verwendbar wie die Smartphones der anderen beiden Plattformen. Meines Erachtens nach ist die Masse der gängigen Apps auch im Windows AppStore: Instagram, Facebook, Twitter, WhatsApp, Messenger, Tumblr, Spotify, Deezer, Kindle, Runtastic, Foursquare und Swarm uvm. Inzwischen gibt es eine Dropbox App, die ebenfalls genauso leistungsstark ist wie auf den anderen Plattformen und die Sync ist sogar besser und schneller als mit OneDrive.

Aber auch MS Office Apps sind inzwischen halbwegs up2date, nur die Sync von OneDrive (vor allem bei Fotos) und OneNote ist lahm. Gerade hier sind die Microsoft Apps für iOS und Android um Welten besser – schade eigentlich, dass so ein großer Konzern wie Microsoft es nicht schafft die gleiche Software Qualität auch auf die eigenen Smartphones und Tablets zu bekommen. Dies gilt auch und gerade für die Windows 10 Email App, die eine Katastrophe bezüglich Sync und vor allem Funktionalität ist, wenn man sie mit der inzwischen herausragenden Outlook App für Android und iOS vergleicht. Dort kann man Mails im Fokus Posteingang sortieren lassen, zum später lesen terminieren und auch Dropbox & Co sind zwecks Dateianhang bereits integriert. Nichts davon bei Windows Phone.

Aber eines ist mit Windows 10 (inkl. Mobile) einzigartig, etwas was seit Jahren eigentlich bereits von Apple in Form der Verschmelzung von iOS mit Mac OS erwartet wird, nämlich die sogenannte Universal Windows Platform. Damit können Apps sowohl für das Smartphone und Tablet aber auch gleich für den Desktop entwickelt werden. Also eine App für alle Bildschirmgrößen. Und es kommt noch besser: Dank der Continuum Funktion können diese Apps direkt vom Windows Smartphone auf einem größeren Bildschirm wiedergegeben und so wie auf einem Desktop benutzt werden. Damit hat man den PC in der Hosentasche. Das Display des Windows Phone funktioniert hierbei als Touchpad mit dem man den Mauszeiger auf dem großen Bildschirm bedienen kann.

20160406_191409719_iOS.jpg

Mittels einer kleinen Dockingstation oder Bluetooth können im Continuum Modus die externen Geräte wie Monitor/TV, Tastatur und Maus auch direkt an das Windows Phone angeschlossen werden. Damit wird das Smartphone zum vollwertigen PC. Dank Continuum entfällt das Mitschleppen eines Laptops, der Fernseher im Hotelzimmer oder zu Hause wird zum Homeoffice Arbeitsplatz, und alles was man dafür mitbringen muss ist sein Smartphone, die Mini Dockingstation oder der Wireless Display Adapter und ggf. eine mobile Tastatur wie das Microsoft All-in-One Media Keyboard.

Und das ist wohl auch die Richtung, in die es mit Windows Mobile weitergeht. Die Verschmelzung von Mobile und Desktop, insbesondere mit einem Schwerpunkt auf Business. Darauf deuten auch die Gerüchte bezüglich neuer Smartphone Hardware aus dem Hause Microsoft hin. Die Lumias haben wohl ausgedient, und es ist die Rede vom Surface Phone, leistungsstarke und hochwertige Geräte wie es die Surface Pro Tablets und Surface Book Notebooks vormachen. Insbesondere das Surface Pro 4 kann einige Erfolge als Marktführer für die sogenannten 2in1 Geräte, also Tablet und vollwertiges Notebook in einem, vorweisen. Ein Trend, dem auch Apple gerade nichts entgegenzusetzen hat.

Dass die Rechnung insbesondere mit Schwerpunkt auf Business aufgehen kann zeigt auch der Hardwareriese HP. Gerade ist das hochpreisige Smartphone HP Elite X3 erschienen, ein 6 Zoll Windows Phablet, natürlich mit Continuum an Bord. HP geht aber noch einen Schritt weiter: über einen eigenen Cloudservice stehen Business Kunden des X3 vollumfängliche Desktop Applikationen virtualisiert zur Verfügung. Als Zubehör gibt es neben der bereits vom Lumia 950 XL bekannten Mini-Dockingstation auch eine Notebookhülle mit vollwertigem Display und gewohnter Tastatur.

x3notebook
So bleibt es spannend zu beobachten, wie es mit Windows Mobile weitergeht. Hoffentlich trauen sich die Firmen, ihre Mitarbeiter mit solch praktischer Hardware wie dem Elite X3 in dem Microsoft Ökosystem mit Continuum, Office 365 & Co von überall auf einfache Weise arbeiten zu lassen!

PS: Diesen Blogpost habe ich weitestgehend unterwegs in MS Word auf dem Lumia 950 XL geschrieben und dann mittels Continuum formatiert und veröffentlicht.
Weitere Informationen zu Continuum gibt es unter https://www.microsoft.com/de-de/windows/Continuum

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Mobile

von

instant human - just add coffee! Early Adopter, Change Agent & always searching for the most simple process! An  Apple a day keeps the complexity away!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s