Monat: Dezember 2013

Wer Visionen hat muß zum Arzt? Sie Ärmste(r)

Wie leicht geht vielen Möchtegern-Führungskräften dieser Satz über die Lippen, wenn das Thema auf die Unternehmensvision oder die eigene, persönliche Zielvorstellung wechselt. Ich möchte nicht über den Urheber dieses Zitats urteilen, da Helmut Schmidt diese Aussage selbst relativiert hat. Dennoch wird dieser Satz immer wieder inflationär eingesetzt, wenn es doch um die Zukunft des Unternehmens geht – warum? Meiner Erfahrung nach verstecken sich viele nur vor sich hin arbeitende Menschen hinter diesem Satz, weil sie ihr Tun nicht an einem konkreten Ziel ausrichten, sondern einfach das tun, was von Ihnen erwartet wird – bzw. was sie glauben, was von ihnen erwartet wird, weil sie vielleicht noch nie etwas anderes gemacht oder gedacht haben. Von Managern wird jedoch schon erwartet, daß sie irgendeine Vision in petto haben, sonst sind sie ja nicht up to Date! Einmal las ich auf einem Firmenflyer für die Mitarbeiter die Vision der Unternehmensleitung: “ Wir wollen Marktführer der Region sein” Wow! Klingt gut, nur mangels ebenso präsentem Wettbewerb war man dies schon, wenn man nur morgens die Filialen aufsperrte & einfach …